Der Dampfmeister
Freundliche Kompetenz zu fairen Preisen
Dein Fachgeschäft für E-Zigaretten

Schlosserstraße 16, 76437 Rastatt

Telefon: 07222 9359939

Öffnungszeiten

Montag                            11:00-18:00

Dienstag                          11:00-18:00

Mittwoch                          11:00-18:00

Donnerstag                      11:00-18:00

Freitag                              11:00-18:00

Samstag                           12:00-16:00

Sonntag                          Geschlossen

Vom 13.12.2021 bis zum 02.01.2022 bleibt das Ladengeschäft geschlossen!

 

 

Welche E-Zigarette passt zu mir?


Gerade Umsteiger, die bisher Tabakzigarette geraucht haben, stellen sich die Frage, welche E-Zigarette zu ihren passt. Selbstverständlich gibt es hier extrem große Unterschiede und die Wahl der „falschen“ E-Zigarette kann einem ganz schnell die Lust aufs dampfen vermiesen.

Vier Dinge sollten vor dem Kauf überlegt sein:

1.: Wie hoch war mein täglicher Zigarettenkonsum?

2.: Welche Liquidstärke entspricht meiner Tabakstärke?

3.: Welches Gerätemodell sagt mir von der Optik zu?

4.: Wie viel möchte ich für den Umstieg investieren?

Bisheriges Rauchverhalten einschätzen

Die 1 und 2 Frage ist nur dann interessant, wenn du bisher auch geraucht hast. Aber auch Einsteiger sollten sich fragen, welche Liquidstärke und welche Leistung ihre E-Zigarette mitbringen muss.

Zunächst zu den Umsteigern. Nach der Anzahl der gerauchten Zigaretten richtet sich die Größe der E-Zigarette. Gelegenheitsrauchern/Wenig Rauchern - bis 10 Zigaretten am Tag - reichen evtl. schon kleinere Modelle, sie produzieren dennoch viel Dampf und einen guten Nikotinflash.

Starke Raucher werden die Nikotinmenge mit einer Mini-Dampfe nicht erreichen können und wahrscheinlich nicht sehr überzeugt sein, sie benötigen einfach ein Modell das „richtig Dampf macht“. Hier kommt es sonst über kurz oder lang zu Unzufriedenheit in der Folge wieder zum Umstieg.

Ob du vorher Light-Zigaretten oder starke Zigarettenmarken geraucht hast, spielt für die Entscheidung des richtigen Geräts eine große Rolle. Je Stärker die Tabakzigarette war, desto mehr Leistung sollte auch deine E-Zigarette bringen. Die Stärke richtet sich zwar grundsätzlich nach dem Nikotingehalt der Liquids, aber auch die Dampfmenge bringt dem Ex-Raucher ein befriedigendes Gefühl.

Die Optik/ Auswahl

Bei der E-Zigarette gibt es all mögliche Größen, Farben, Formen und Materialen. Und scheinbar unendliche Variationsmöglichkeiten ganz dem persönlichem Geschmack entsprechend. Lass dich nicht verunsichern und sortiere erst nach gewünschter Leistung und dann nach Optik.

Gerade Frauen und Umsteiger wünschen sich oft ein doch recht unauffälliges Modell, aber das ist eben entsprechend dem Rauchverhalten nicht immer die beste oder richtige Wahl. Kleinere E-Zigaretten haben auf Grund ihrer Bauart auch eine geringere Leistungsdauer des Akkus.

Hier empfiehlt sich ein Einsteigerset mit zwei Baugleichen Modellen, die auch ideal für schmale Geldbeutel sind.

Letztlich zählt aber natürlich beim Design, erlaubt ist was gefällt. Ganz nach den Vorlieben und Geschmack des Nutzers.

Investitionskosten

Wie in allen Bereichen des Lebens, gibt es von ganz günstigen Modellen bis sehr teuren Premium- Modellen in der Welt des Dampfens, alles.

Selbstverständlich spielt die persönliche Situation eine Rolle.

Jedoch ist gerade der finanzielle Aspekt der Punkt der viele Raucher zum Umsteigen bewegt, so hat ein durchschnittlicher Raucher am Anfang hohe Kosten durch die Anschaffung einer E-Zigarette, spart aber gleichzeitig an dem Liquid im Vergleich zur Tabakzigarette. Nach ca. einem Monat hat man somit die Investition einer E-Zigarette wieder drin und spart ab diesem Zeitpunkt ganz enorm. So ist es gut möglich trotz der Kosten für Liquid und Verdampfern bis zu 1000€ im Jahr zu sparen.

Noch ein gut gemeinter Rat, Angebote gibt es viele und massenhaft, hinterfrag aber immer genau, wenn etwas sehr günstig erscheint und greif lieber zu seriösen Anbietern. Den auch bei E-Zigaretten gibt es Produktpiratirie und scheinbare Markenprodukte sind nur mangelhafte und billige Nachbauten. Bei Problemen sollte ein Händler weiterhelfen können. Hier hast du die Sicherheit bzgl. der Garantie und kannst das Serviceangebot des Händlers nutzen.

Die Wahl der Liquidstärke

Erfahrene Dampfer empfehlen Anfängern, auch denen die eher wenig geraucht haben, eine höhere Nikotinstärke zu wählen. E-Zigaretten geben das Nikotin langsamer ab als eine gewöhnliche Zigarette, mit einer höheren Nikotinstärke vermeidest du die Unterversorgung bzw. den ständigen Gebrauch. Reduziere lieber nach und nach auf das gewohnte Maß.

0 mg - Niktionfrei (für vormals Nichtraucher)

6 mg - geringe Nikotinstärke (für das langsame ausschleichen des Nikotins)

12mg - mittlere Nikotinstärke (für Raucher mit einem mittleren Zigarettenverbrauch, normaler Stärke)

18mg - starke Nikotinstärke (für starke Raucher mit hohem Verbrauch und starkem Nikotingehalt der Tabakzigarette)

Das Zugverhalten

Man kann grob sagen, je stärker Du an einer Dampfe ziehen desto weniger Zeit hat die E-Zigarette Dampf zu produzieren. Zieh deshalb sanft und langsam, gerade bei Modellen mit weniger Leistung. Hilfreich sind hier auch Internetforen oder Youtube bei denen sich Dampfer regelmäßig austauschen und Tipps und Tricks rund ums dampfen geben.

Gerne kannst du mich bei Fragen telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Herzlichst,

Dein Dampfmeister